Hilfreiche Tipps beim Umzug mit Katzen

Wer mit einem Stubentiger umziehen möchte sollte ein paar Gedanken im Hinterkopf halten um den Umzug für das Tier möglichst angenehm und sanft zu gestalten:

  • Sofern möglich sollten die Katzen selber am Tag des Umzuges nicht anwesend sein, wenn die Möglichkeit besteht die Katzen temporär (am besten schon einige Tage vorher) an einen vertrauten Menschen in Pflege zu geben sollte man diese Möglichkeit wahrnehmen
  • Sollte dies nicht möglich sein, empfiehlt es sich auf jeden Fall einen extra Raum vorzubereiten (dieser kann ruhig so gut wie leer sein und nur die für die Katze wichtigen Utensilien enthalten) in dem dann auch Dinge wie Schlafbox, Kissen o.ä. mit dem sich der Stubentiger wohl fühlt zu deponieren und diesen Raum dann auch möglichst mit wenig (besser noch keinem) Trubel beim Umzug zu betreten
  • Am neuen Ort gewöhnen sich die Tiere einfacher an die neue Umgebung wenn bekannte Möbel aus der alten Umgebung vorhanden sind
  • Alles was für die Pflege der Katzen am wichtigsten ist (ausreichend Futter, Rufnummer und Anschrift eines Tierarztes am neuen Wohnort, gewohnter Fress- und Trinknapf, die üblichen Katzenutensilien wie Kratzbaum, Katzenklo, etc. sollte bestenfalls beibehalten werden) sollte man im Vorfeld in einen extra Karton packen damit diese nach dem Umzug sofort griffbereit sind
  • Wenn sich der Trubel gelegt hat und alles aus der alten Wohnung entfernt worden ist können die Tiger eingepackt  werden und es geht los, transportieren sie dem Tier zur Liebe diese am besten in ihrer Nähe z.B. auf der Rückbank und nicht alleine in einem dunklen LKW oder ähnlichem, dies bedeutet zusätzlichen Stress für das Tier
  • Am neuen Standort geben Sie Ihrer Katze einfach genügend Zeit in ihrem Tempo die neue Umgebung (innen!) zu erkunden, zwingen sie sie nicht (ein wenig locken ist natürlich trotzdem erlaubt). Jede Katze ist anders und deshalb kann und wird es bei der einen etwas länger dauern und bei der anderen schneller gehen bis sich das Tier an die neue Umgebung gewöhnt hat
  • Nach Möglichkeit gehen Sie am neuen Standort identisch wie am alten vor, schaffen Sie einen möglichst leeren Raum für ihr Tier indem sie wieder alles deponieren was wichtig ist (Klo, Körbchen, etc.), lassen sie die Katze erst dann die neue Wohnung erkunden wenn sie soweit alles platziert und eingerichtet haben
  • Wenn Sie einen Freigänger haben lassen sie diesen nicht sofort in den neuen Garten, warten sie mindestens einen Monat damit sich Ihre Katze erstmal an die Wohnung gewöhnen kann und diese als neues Revier annimmt, die Wartezeit ist wirklich sehr wichtig damit ihre Katze nicht wegläuft und wieder zu ihnen zurückkehrt

Weitere Infos: http://www.tierschutzbund.de/umzug.html

PinterestShare
This entry was posted in Wissenswertes and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>