Was tun wenn die Katze nicht mehr frisst?

Wenn eine Katze das Essen verweigert kann dies viele verschiedene Ursachen haben, die aber immer vom Tierarzt genauer abgeklärt werden sollten.

Vergiftung: Gerade Katzen können sich relativ schnell eine Vergiftung zuziehen. Leider ist es noch immer so, dass zahlreiche Mäuse oder auch Ratten qualvoll mit Rattengift umgebracht werden. Zahlreiche Katzen freuen sich über die leichte Beute und vergiften sich gleich mit. Auch können aber Vergiftungen durch das Fressen von verunreinigtem anderen Futter oder sonstigen schädlichen Produkten kommen. Die äußerlichen Erscheinungen sind oft Trägheit, Appetitlosigkeit, leichter bis mäßiger Speichelausfluss mit Schaumbildung und unregelmäßige Atmung. Sollten solche Symptome beobachtet werden, muss schleunigst ein Tierarzt aufgesucht werden um die Katze zu retten.

Krankheit/Infekt: Leidet eine Katze unter einem Infekt, ist es oft wie beim Menschen auch, die Katze verweigert das Futter. Sie schläft mehr, hustet eventuell sogar und niest oftmals viel. Auch hier sollte in jedem Fall der Tierarzt aufgesucht werden, damit ein schlimmer Infekt ausgeschlossen werden kann. Ruhe, in schlimmen Fällen Antibiotikum und viel Fürsorge sind in einem solchen Fall besonders wichtig. Sollte der Tiger über einen langen Zeitraum keine Nahrung zu sich nehmen, sollte man mit dem Tierarzt das Thema der Zwangsfütterung ansprechen.

Wunden/Schmerzen: Wenn ein Tier Wunden hat, kann dies oft zu höllischen Schmerzen führen und dadurch das Futter verweigert werden. Auch wenn die schmerzhafte Stelle weit vom Kauorgan entfernt liegt hat dies oft Auswirkungen auf das Fressverhalten. Die Wunde sollte schnell versorgt werden. Bei inneren Wunden ist ein röntgen angebracht. Schmerzmittel sollte bei starken Schmerzen ebenfalls gegeben werden und dann wird die Katze garantiert bald wieder zu fressen beginnen.

Alter: Um so älter eine Katze wird um so weniger wird sie auch auf einmal fressen. Bei alten Tieren ist es wichtig über den Tag verteilt viele Mahlzeiten anzubieten und nicht nur noch auf 2 oder 3 Mahlzeiten zu pochen. Fressen ist für alte Katzen anstrengend, der Magen ist kleiner und sie benötigen einfach wesentlich mehr Zeit dafür. Oft haben diese auch schon Zahnprobleme wodurch das Fressen noch mal beschwert wird.

Zähne: Katzen die schon älter sind leiden häufig an Zahnprobleme, aber auch die ein oder andere junge Katze kann schon mit Zahnproblemen zu kämpfen haben. In ganz schlimmen Fällen muss das Futter püriert werden. Aber als erstes sollte man den Tierarzt bei einem auffälligen Fressverhalten oder bei Fressverweigerung abklären lassen ob es sich tatsächlich um ein Zahnproblem handelt. Die Zahnprobleme können sehr vielseitig sein. Angefangen von Abszessen, mit oder ohne Eiter bis hin zu Zahnfehlstellungen oder Zahnausfall.

Es muss natürlich nicht an den aufgeführten Ursachen liegen sondern kann ganz natürlicher Herkunft sein, Katzen sind sehr wählerisch so kann es vorkommen das bisher gefüttertes Futter auf einmal uninteressant wird und von einem Tag auf den nächsten nicht mehr gefressen wird.

Im Zweifelsfall bei länger anhaltender Futterverweigerung einen Tierarzt konsultieren!

PinterestShare
This entry was posted in Wissenswertes and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>